"http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> RBB Niners - Rollstuhlbasketball Team Chemnitz
RBB Logo Rollstuhl Basketball Team Chemnitz

 

 

 

 

Logo von den Niners ChemnitLogo Niner Fanshop

 

1. 3 vs.3 - Turnier in Chemnitz - 14.04.2012

 

Auftakt in Chemnitz – Wiederholung erwünscht – erstmalige Veranstaltung von allen Seiten gelobt.

Der Fachbereich Rollstuhlbasketball im Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V. (DRS) in Verbindung mit dem Sächsischen Behindertenverband veranstaltete am 14. April 2012 in Chemnitz das 1. Offizielle 3 vs. 3 – RBB-Turnier in Deutschland.

Als Ausrichter dieser Veranstaltung fungierte das RBB Team Niners Chemnitz, die Rollstuhlbasketballmannschaft der BV Chemnitz 99 e.V., die kurzerhand aus dem reinen RBB-Turnier ein Turnier für Rollis und Fußgänger machten.

Insgesamt 10 Rolli-Teams und auch 4 Fußgänger-Teams sind der Einladung des RBB Team Niners gefolgt und kamen in die Halle. Die Rolli-Teams kamen aus Bayern, Thüringen, Berlin und natürlich Sachsen und waren mit Spielern aus der Einsteiger- bis hin zur 1. Bundesliga im Einsatz.

Die Fußgänger-Teams waren alle aus Chemnitz und auch prominent besetzt.

So spielte zum Beispiel, neben Sportstudenten, Freizeitspielern und Mitarbeitern von Reha-Aktiv auch beim späteren Sieger-Team Raoul Scheidhauer, der ehemalige Cheftrainer der Chemcats aus Chemnitz mit.

3 vs. 3 – im normalen Basketball auch als Streetball bekannt – fand bei diesem Turnier in der Halle statt und gespielt wurde auf 4 Körbe.

Die Rollis spielten in zwei Gruppen a 5 Teams jeweils jeder gegen jeden über eine Spielzeit von 10 Minuten.

Die jeweiligen zwei Gruppenbesten spielten dann die Halbfinales.

Sieger des Turniers bei den Rollis wurde das Team "Gott sei Dank ohne Suppe" aus Jena vor Zwickau 2 und Bamberg.

Das Team Zwickau 1 wurde am Ende Vierter.

Bei den Fußgängern gewann die "SG Mafia" vor den "Frühlingsgefühlen" und den "Wild Devils".

Am Ende waren aber alle Teilnehmer des Turniers, egal ob im Rollstuhl oder auf zwei Beinen, die Gewinner dieses Turniers.

Turnierleiter Mike Reichardt: "Es war eine Herausforderung für uns als Organisatoren und wir haben uns dieser Aufgabe gestellt, damit dieses Turnier so stattfinden konnte. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern, bei allen unterstützenden Unternehmen und Firmen sowie bei unseren fleißigen Helfern im Hintergrund bedanken, die das Turnier zu einem Erfolg gemacht haben."

Das Turnier wurde unterstützt durch Reha-Aktiv Chemnitz GmbH, Pro Aktiv, Astra Tech und der Meyra.

Am Ende des Tages war allen klar, dass solch eine Veranstaltung unbedingt wieder stattfinden und einen fester Bestandteil im Rollstuhlsportkalender des DRS werden muss.

Und das natürlich hier in Chemnitz.

 

009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 001 002 003 004 005 006 007 008 jquery lightbox flv playerby VisualLightBox.com v5.9

 

 

 

Kontakt
Impressum
counter.de