RBB Logo Rollstuhl Basketball Team Chemnitz

 

 

 

 

Logo von den Niners ChemnitLogo Niner Fanshop

 

2012

 


 

Firmenlauf 05.09.2012

Der Firmenlauf am 05.09.2012 ist Geschichte und ein kleiner Teil des RBB TEAM NINERS war - gemeldet unter unserem Hauptsponsor Reha Aktiv GmbH Chemnitz - mit am Start. Ein Dank an Andrea Mörbe, Eric Starke, Benjamin Tiedt, Falk Friedrich und Mike Reichardt als Teilnehmer. Unterstützt wurden die Teilnehmer am Rande der Strecke durch Sandra Funke, Angela Siegert, Diana Siegert und Danny Siegert! Auch hier sagen wir Danke!!!

 

 

 

 

 

 

 


 

8. Zschorlauer RBB Turnier 29.09.2012

Aue gegen RBB Niners Freizeitteam 10 : 6
Schmölln gegen RBB Niners Freizeitteam 27 : 7
Hof gegen RBB Niners Freizeitteam
Leider wurde durch Nervosität, Pech und zu vielen Fehlwürfen kein Sieg gefeiert.
Es wurden aber Erfahrungen gesammelt und das nächste Mal mehr Punkte geholt.
Vielen Dank an die Zschorlauer für ein weiteres, gelungenes Turnier.
Vielen Dank an unsere RBB`ler Marcus Kluge, Stefan Steinmann, Julia Zimmermann, Carina Ulbricht, Andreas Lochno, Andreas Gersdorf und Heiko Eckert.

 

 

 

 

 

 

 


Tag der Regionen Talsperre Kriebstein 29.09.2012 und 30.09.2012

RBB Team Niners, Reha-aktiv GmbH und Pro Active beim Tag der Regionen an der Talsperre Kriebstein.
Es war ein schönes Kinderfest, dank Handbikes, Rollstuhlbasketball.- und Aktivrollstühlen von Pro Activ.
Ausführliches PDF der MITTWEIDAER ZEITUNG vom 01.10.2012 Download
Presse

 

Weitere Bilder

 

 

 

 

 


Der erste Heimspieltag vom 13.10.2012 in der Oberliga Ost ist Geschichte.

Zu Buche stehen ein Sieg gegen die VFB Germania Halberstadt und eine Niederlage gegen die SGH Berlin 2.
Es waren zwei spannende Spiele, die die Zuschauer zu sehen bekamen.
Im Spiel gegen Halberstadt konnte erst in der letzten Minute der Sieg perfekt gemacht werden, wo hingegen im Spiel gegen Berlin am Ende die Konzentration nachgelassen hat und dadurch unglücklich verloren wurde.
Trotz allem ein dickes Lob an das krankheitsbedingt geschrumpfte RBB Team Niners (nur 7 Spieler), die sich wacker geschlagen haben und im Gegensatz zur letzten Saison einen riesengroßen Schritt nach vorn gemacht haben.
Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo jeder alles gegeben hat.
Auf diese Leistung lässt sich aufbauen.

Ergebnisse:
RBB Team Niners - Halberstadt 38:35 (19-16)
RBB Team Niners - Berlin2 39:45 (26:20)

Punkte:
Halberstadt/Berlin
Sascha Schubert 11/13, Benjamin Tiedt 10/13, Kevin Lindner 10/11, Thomas Krause 7/2,
Sabrina Schneider, Jens Roscher und Mike Reichardt



RBB Team Niners Dritter Platz beim 2. Herbstturnier

Am 04.11.2012 fand das nun schon zur Tradition werdende Herbstturnier der Rollstuhlbasketballer der BV Chemnitz 99 e.V., dem RBB Team Niners Chemnitz statt.

Spoiler +


Neben dem RBB Team nutzen die Teams aus Zwickau, Leipzig und Vorjahressieger Bayreuth die Chance die derzeitige Spielpause in ihren Ligen, um Rollstuhlbasketball zu spielen.

 

Beim Turnier, wo jeder gegen jeden spielte, sahen die Zuschauer durchweg spannende Spiele.

Gleich zu Beginn trafen hier die Rollis vom RBB Team Niners auf das Team der Zweiten Vertretung des RSC Rollis Zwickau, die derzeit Tabellenführer in der Regionalliga Ost sind.
Von Anbeginn entwickelte sich ein offenes Spiel, wo beide Teams regelmäßig punkteten.
Zwickau spielte seine Erfahrenheit aus, aber dem Team um Spielertrainer Mike Reichardt gelang es immer wieder heranzukommen.
Zur Halbzeit stand es 14:18 für Zwickau, die dann zu Beginn des zweiten Abschnittes ihren Vorsprung sogar auf 14 Punkte (16:30) ausbauen konnten.
Eine geschlossene und teilweise überraschende Mannschaftsleistung des RBB Team ließ dann aber binnen kürzester Zeit den Vorsprung etwas schrumpfen.
Am Ende siegte dann aber Zwickau doch überlegen mit 42:33.
Nachdem im zweiten Spiel Bayreuth gegen Leipzig klar mit 47:20 gewann, mussten die Rollis vom RBB Team zum nächsten Spiel ran.
Hier ging es nun gegen Ligakonkurrenten Leipzig.
Konzentriert und ballsicher zog Chemnitz in der Anfangsphase des Spieles auf 26:13 davon, ehe in den letzten Minuten der ersten Halbzeit eine kleine Schwächephase kam, die Leipzig konsequent ausnutzte und bis zur Halbzeit auf 26:20 verkürzte.
Eine kurze Ansprache zur Halbzeit und der Wille, den zu diesem Spiel zahlreich in der Halle erschienenen Zuschauern das Beste zu zeigen, startete das RBB Team furios in die zweite Hälfte und ließ Leipzig keine Chance mehr.
Am Ende stand ein sicherer 58:31-Erfolg zu Buche.
Als viertes Spiel fand dann das wohl spannendste Spiel des Tages statt.
Zwickau und Bayreuth standen sich gegenüber und schenkten sich nichts. Immer wieder wechselte die Führung und am Ende siegte dann Bayreuth ganz knapp mit 29:28.
Das Spiel im Spiel Zwickau gegen Leipzig behielt Zwickau wie zu erwarten die Oberhand und gewann sicher mit 58:19.
Im letzten Spiel des Tages standen sich dann die Teams vom Gastgeber Chemnitz und dem Vorjahressieger Bayreuth gegenüber.
Durch den Sieg von Bayreuth über Zwickau hatte das Team von Chemnitz nun die Chance mit einem Sieg über Bayreuth an Siegen mit Zwickau und Bayreuth gleichzuziehen.
Dann hätte am Ende die Korbdifferenz über den Turniersieger entscheiden müssen.
Konzentriert und immer auf Augenhöhe spielten beide Teams, ehe Bayreuth bei einem Spielstand von 18:16 kurz das Tempo anzog und zur Halbzeit mit 27:18 in Front lag. Trotz einer sehr guten spielerischen Leistung von Chemnitz konnte Bayreuth am Ende den Vorsprung halten und gewann am Ende mit 47:36.
Damit stand der Turniersieger fest. Bayreuth gewann, wie im Vorjahr, den Wanderpokal vor dem Team aus Zwickau. Chemnitz wurde vor Leipzig Dritter.

"Das Turnier war ein Erfolg für mich und das Team." So Trainer Mike Reichardt. "Auf diese sportliche Leistung, die mich selbst überraschte und wieder einen großen Unterschied zum Ligaauftakt zeigte, lässt sich aufbauen. Ich blicke gute Dinge in die Zukunft und die kommenden Aufgaben."

Das RBB Team Niners bedankt sich bei allen Zuschauern und den Unterstützern Reha Aktiv, Events & Action Veranstaltungen, Sommerrodelbahn Augustusburg, Bäckerei Schreier aus Augustusburg, Lichtenauer und Vita Cola.
Ein großer Dank auch an allen Helfer am Rande, die das Turnier zu einem Erfolg werden ließen.

Bereits am 25.11.2012 empfängt das RBB Team Niners Chemnitz in der Oberliga Ost Leipzig und Alba Berlin 2. Beide Teams haben sich in der Liga viel vorgenommen und zählen neben Halle zu den stärksten Gegnern in der Oberliga Ost.
Das RBB Team Niners Chemnitz wird die kurze Zeit bis zum Showdown nutzen und weitere harte Trainingseinheiten absolvieren.

Nach diesem Heimspieltag folgt dann am 16.12.2012 der erste Auswärts- und damit letzte Spieltag im Jahr 2012 in Stahnsdorf.

Ende Januar ist dann das RBB Team Niners nochmals in Chemnitz zu erleben und danach folgen dann nur noch Auswärtsspiele.
"Insgesamt 6 Auswärtsspieltage hat das RBB Team Niners in dieser Saison zu bestreiten, was eine starke finanzielle Belastung bedeutet." so Trainer Mike Reichardt. "Zum Glück ist die Frage des Transportes teilweise durch Transporter abgesichert. Diese werden uns zur Unterstützung kostenfrei überlassen, aber das Geld zum Betanken müssen wir trotzdem aufbringen." fügt Falk Friedrich hinzu.

Deshalb auch hier wieder Aufruf an alle, die das RBB Team Niners unterstützen wollen, dass jeder Spender, Sponsor und Unterstützer willkommen ist.


Punktestatistik im Turnier:
B. Tiedt (45), S. Schubert (32), F. Friedrich (30), K. Lindner (8), Th. Krause (6), M. Reichardt (6), J. Roscher, M. Schreiber und S. Schneider.

 

 

 

 

 

 

 


8. Spieltag Oberliga Ost

Heimspieltag des RBB Team Niners Chemnitz in der Oberliga Ost vom 25.11.2012

Spoiler +


Am vergangen Sonntag war das RBB Team Niners Chemnitz Gastgeber des 8. Spieltages in der Oberliga Ost der Rollstuhlbasketballsaison 2012/2013.
Zu Gast war das bis dato ungeschlagene Team von Alba Berlin 2 und das Team Rising Tigers Leipzig.
Im ersten Spiel des Tages musste die Chemnitzer gegen die Vertretung aus Leipzig aufs Parkett.
Leipzig, mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, musste auf zwei Stammspieler verzichten und kam nur mit 5 Spielern nach Chemnitz.
Demzufolge gestaltete sich das Spiel. Mike Reichardt, Trainer des RBB Team Niners konnte aus den Vollen schöpfen und munter wechseln.
Das Spiel gestaltete sich sehr einseitig, nur zu Beginn des letzten Viertels kam es zu einem Bruch im Chemnitzer Spiel.
Der Sieg am Ende gegen Leipzig war aber nie in Gefahr und so beendeten beide Teams das Spiel mit einem 62:29 für Chemnitz.

Im zweiten Spiel gleich im Anschluss musste Leipzig gegen Alba Berlin 2 antreten und wurde von den Berlinern förmlich überrollt.
Am Ende hieß es hier 75:11 für Berlin.

Im dritten Spiel des Tages kam es dann zum Highlight des Spieltages.
Berlin, die "Aufsteigen" als Pflichtvorgabe haben trifft auf Chemnitz.
Die Chemnitzer machten es aber den Berlinern nicht leicht und auch Alba musste schon zur Halbzeit einsehen, dass es kein Spaziergang ist, gegen Chemnitz zu spielen.
Der Halbzeitstand von 28:20 für Berlin ließ alles offen und es folgten spannende Minuten in der 2. Halbzeit.
Chemnitz kam besser in Fahrt und zeigte Berlin teilweise Grenzen auf.
So kam es auch, dass Chemnitz, angetrieben von den Zuschauern bis auf 3 Punkte an Alba heran kam.
Ein paar fragliche Entscheidungen der Schiedsrichter in der Phase des Spieles ließen die Berliner dann aber wieder davonziehen.
Am Ende gewann Alba mit 58:45.

"Mit so einer Gegenwehr von Chemnitz haben wir nicht gerechnet" sagte Berlins Trainer nach dem Spiel und fügte hinzu: "Respekt für diese Leistung, diese Abgeklärtheit und den Zusammenhalt dieses Teams. Chemnitz brauch sich in der Liga nicht zu verstecken und wird in Zukunft für alle ein ernstzunehmender Gegner werden."
Mit diesem Sieg und der Niederlage steht nun Chemnitz mit 4:4 Punkten und einer positiven Korbbilanz auf Tabellenplatz 4. "Wir liegen im Plan, so wie wir es uns vorgestellt haben" so Co-Trainer Falk Friedrich.
Mike Reichardt ist mehr als zufrieden mit dem Team und lobt ohne Ende den Kampfgeist und das Zusammenspiel. "Auch wenn noch nicht alles hundertprozentig klappt, wir sind auf einem guten Weg. Die Niederlage gegen Berlin tut nicht weh und die Mannschaft kann stolz sein, gegen teilweise bundesligaerfahrene Spieler solch ein Spiel gemacht zu haben. Ich bin es auf alle Fälle und freue mich auf unsere nächsten Spiele."

Vielen Dank an all die, die uns die Daumen gedrückt haben, Dank an die zahlreichen Zuschauer, die den Weg in die Halle gefunden haben.
Vielen Dank an die Gästeteams, dass es so ein super Spieltag mit 3 tollen Spielen geworden ist.


Ergebnisse:

Ergebnisübersicht für die Oberliga Ost

Punktestatistik vom Spiel:
Friedrich (23 gegen Leipzig, 6 gegen Alba), Tiedt (12,13), Lindner (4,8), Schubert (21,14), Krause (2,4), Schneider, Roscher, Schreiber, Böttger, Reichardt

Link zu den Bildern

 


RBB Team Niners 1. Turnier für Einsteiger, Jugend und Nachwuchsteams vom 01.12.2012

Spoiler +

Ein turbulenter Tag ... aber am Ende hat alles gepasst.

Trotz Schnee-Einbruch, Autopanne bei den Sportlern aus Zwickau und krankheitsbedingten Ausfällen konnte das Turnier planmäßig durchgeführt werden.
Das RBB Team Niners (Freizeit und Einsteiger) konnte die Mannschaften des RSC Rollis Zwickau (Kids) und die Jena Caputs (Juniors) in heimischer Halle begrüßen.
Die RBB`ler aus Aue/Schwarzenberg mussten leider kurzfristig, krankheitsbedingt die Teilnahme absagen.

Kurzerhand konnte ein "Mixed-Team" aus Spielern des RSC Zwickau-Kids und RBB Team Niners-Einsteigern gebildet werden.
Ein ausgeglichener Verlauf aller Paarungen des Events sollte es werden. Jede Menge Spielzeit, Spielfreude und vor allem auch eine kontinuierliche Steigerung im Zusammenspiel innerhalb der einzelnen Mannschaften war zu erkennen (das unausgesprochene, gemeinsam gesteckte Ziel aller beteiligten Trainer).


Das Freizeitteam vom RBB Team Niners gewinnt dieses 1. FZ Turnier in Chemnitz vor den Rollikids aus Zwickau und Jena. Das Mixed-Team belegte Rang 4.


Auch der Topscorer kommt aus den Chemnitzer Reihen.
Herzlichen Glückwunsch Andreas Gersdorf vom FZ Team der Niners.


Herzlichen Dank an die Teams aus Zwickau und Jena für ihr Kommen und das hohe Engagement in Sachen Nachwuchsförderung.
"Das hat tierisch Spass gemacht" so die einhellige Aussage aller Sportler.


Besonderer Dank gilt all unseren "Kuchenbäckern" und vor allem unserem "Catering-Team Siegert", dem Freizeitzentrum Augustusburg Rost`s Wiesn.
Auch dieses Turnier wurde "wie gewohnt" *kulinarisch erstklassig* untermalt.

Bilder


11. Spieltag Oberliga Ost

Der RBB NINERS-EXPRESS aus Chemnitz kommt ins Rollen

Spoiler +

Die Rollstuhlbasketballer der BV Chemnitz 99 e.V., kehrten am 16.12. erfolgreich vom 11. Spieltag in der Oberliga Ost 2012/2013 nach Chemnitz zurück.
Mit einer überragenden Leistung in den Spielen gegen Stahnsdorf (53:28) und gegen den favorisierten RSC Berlin 2 (55:34) kam der RBB NINERS-EXPRESS rich tig ins Rollen.


Gegen Stahnsdorf, dem ersten Spiel des Doppelspieltages, hieß es von Anfang an konzentriert zu Werke zu gehen und sicher in der Defensive zu stehen.
Das gelang dem RBB Team Niners perfekt und so konnte man schon zur Halbzeit sicher mit 27:14 führen.
Spielertrainer Mike Reichardt wechselte ständig durch, so dass jeder genügend Spielzeit bekam und die Kräfte für das folgende Spiel geschont werden konnten.
Am Ende siegte das RBB Team Niners souverän mit 53:28 und hatte somit Teil 1 der Pflichtaufgabe erfüllt.

Im zweiten Spiel gegen den RSC Berlin 2, Tabellenzweiter in der OL Ost, hieß es, mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen.
Besonderes Augenmerk lag hierbei, den derzeitigen Topscorer der Liga Jörg Albers, im Schnitt 24 Punkte pro Spiel, aus dem Spiel zu nehmen.
Eine gut organisierte Defensivarbeit und das perfekt abgestimmte Team in der Verteidigung sollten in diesem Spiel die Garantie auf ein knappes Spiel geben.
Es kam aber anders, als erwartet, denn die Chemnitzer hatten den Gegner super im Griff und konnten sich durch traumhafte Spielzüge immer wieder in Szene setzen. Beim RSC Berlin 2 lief hingegen nichts, denn die Spezialbewachung ihres Topscorers zeigte Wirkung. Lediglich 16 Punkte, davon nur 5 Punkte durch Albers, gelangen den Berlinern.
Chemnitz erzielte in Halbzeit 1 immerhin 26 Punkte.
In Halbzeit 2 setzte sich das RBB Team Niners weiter ab und durch sehenswerte Spielzüge und Kombinationen konnte man den Vorsprung immer weiter ausbauen.
Am Ende siegte das Team aus Chemnitz etwas überraschend, aber in dieser Höhe verdient, mit 55:34.

"Den Topscorer der Liga unter 20 Punkte zu halten, ist ein gutes Ergebnis." freute sich Trainer Mike Reichardt. "Zwei überragende Spiele hab ich heute gesehen und bin stolz auf dieses Team." "In beiden Spielen irgendjemanden besonders hervorzuheben ist nicht nötig, denn heute hat das TEAM großartiges geleistet und verdient beide Spiele gewonnen. Darauf lässt sich aufbauen, denn im nächsten Jahr kommen dann noch ein paar harte Gegner, die man nicht unterschätzen sollte" fügt Falk Friedrich, ebenfalls Spielertrainer des RBB Teams hinzu.

Mit diesen beiden Siegen hat sich das RBB Team Niners ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gemacht und kann nun auf Tabellenplatz 4 den Jahreswechsel entgegensehen.

Am 20. Januar 2013 stehen dann die nächsten beiden Spiele an, die mit Sicherheit wieder spannend werden. Dann sind nämlich in heimischer Halle der RSC Berlin 2 und der Absteiger aus der Regionalliga RBC Halle zu Gast.

Das RBB Team Niners Chemnitz bedankt sich beim Autohaus Pichel GmbH Chemnitz und dem Fitnessstudio Paramount Sport Burgstädt für die Bereitstellung der beiden Transporter, so dass das RBB Team an diesem Tag nach Stahnsdorf reisen konnte.
Ebenfalls bedankt sich das RBB Team Chemnitz auch bei den treuen Fans, die mit nach Stahnsdorf gereist sind.


Ergebnisse:

Ergebnisübersicht für die Oberliga Ost

Punktestatistik vom Spiel:
Sascha Schubert (18 gegen Stahnsdorf, 8 gegen Berlin), Falk Friedrich (6,18), Benjamin Tiedt (8,15), Kevin Lindner (11,9), Thomas Krause (8,3), Silvio Böttger (2,0), Sabrina Schneider (0,2), Jens Roscher (0,0), Marcel Schreiber (0,0), Mike Reichardt (0,0)


Autohaus Pichel


Paramount Sport Burgstädt

 

 

 

 


 

Archiv

2016

2015

2014

2013

2012

 

 

 

Kontakt
Impressum
counter.de