RBB Logo Rollstuhl Basketball Team Chemnitz

 

 

 

 

Logo von den Niners ChemnitLogo Niner Fanshop

 

2013

 

 

Wir danken


den Firmen
Reha-aktiv GmbH Chemnitz,
GGG - Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft m.b.H.,
WIC - Wohnen in Chemnitz,
Lofric – Wellspect HealthCare
für die weitere Unterstützung des RBB Team Niners Chemnitz, auch in der laufenden Oberliga-Spielsaison 2012 – 2013.

 


3. Nacht Ski und Mono Ski Event (Schnupperkurs)

Am 22.01.2013 waren mal wieder Mono Ski Testfahrten angesagt

Bilder 3. Mono Ski Event
Bilder vom Mono Ski fahren

 


15. Spieltag Oberliga Ost

RBB NINERS bleiben oben dran.

Am 20.01.2013 spielte das RBB Team Niners vor knapp 100 Zuschauern, die den Weg in das Schulzentrum Sport gefunden haben.

Spoiler +


Die Rollis lieferten eine super Leistung ab.
So konnte man Halle 71:48 (38:17) und Berlin 62:28(36:22) wieder nach Hause schicken und die Punkte in Chemnitz lassen und bleiben somit auf Tuchfühlung zu Platz 3.
Fazit des Coaches:
"Es waren 2 tolle Spiele mit Unkonzentriertheiten im Spiel gegen Halle im letzten Viertel und gegen Berlin im ersten Viertel. Ansonsten waren die Siege nie gefährdet, wir haben clever gespielt, super Kombinationen dem Publikum gezeigt."
Vom benachbarten Chemnitzer FC haben sich auch 4 Spieler unter die Zuschauer gemischt.
Im dritten Spiel des 15. Spieltag der Oberliga Ost trennten sich Halle vs. Berlin 48:32(16:18). Bei den Hallensern spielte auch eine alte Bekannte mit IIke Wyludda.

Punkte vs. Halle:
Sascha Schubert 24, Falk Friedrich 19, Kevin Lindner 12, Benjamin Tiedt 6, Silvio Böttger 6, Jens Roscher 2, Thomas Krause 2, ohne Korberfolg blieben Sabrina Schneider, Marcel Schreiber sowie Konrad Herrmann

Punkte Vs. Berlin:
Sascha Schubert 17, Falk Friedrich 14, Benjamin Tiedt 13, Silvio Böttger 12, Kevin Lindner 6, Thomas Krause 2, ohne Korberfolg blieben Sabrina Schneider, Marcel Schreiber, Jens Roscher sowie Konrad Herrmann

Anthony Scholz
Pressesprecher
RBB Team Niners Chemnitz
0152 53768812

 


17. Spieltag Oberliga Ost

RBB NINERS mit zwei Niederlagen.

Spoiler +

Am So. 10.02.2013 reiste das RBB Team Niners in zwei Transportern des Ford Autohaus Pichel Chemnitz GmbH zum RSV Stahnsdorf. Und ausgerechnet da, wo man noch vor 2 Monaten mit 2 Siegen die Heimfahrt antrat, kassierten die Rollis vom RBB Team Niners Chemnitz diesmal zwei bittere Niederlagen.
Im ersten Spiel gegen den RSV Stahnsdorf 2 verlor das RBB Team mit 36:31 und gleich im Anschluss gegen die SGH Berlin 2 mit 55:34.

Das Team musste an diesem Tag die krankheitsbedingte Absage von Assistenztrainer und Spielführer Falk Friedrich in Kauf nehmen.
Die Umstellung machte sich auf die gesamte Spielweise des Teams bemerkbar.
Bekannte Spielzüge und Fahrwege waren wie weggeblasen, Unmengen an Fehlpässen, eine unterirdische Trefferquote und eine katastrophale Abwehr machten den Gegner stark.
Als dann auch noch Kevin Linder mit Beginn der zweiten Halbzeit ausfiel, war der Zerfall vollkommen. Es klappte nichts mehr, aber trotzdem kämpfte das Team und stemmte sich gegen die drohende Niederlage.
Ein ausgeglichenes letztes Viertel langte dann aber nicht mehr, um die Niederlage abzuwenden.
So wie im ersten Spiel ging es dann im zweiten Spiel gegen die SGH Berlin 2 weiter.
Es war einfach nicht der Tag des RBB Team Niners.
Lichtblicke in beiden Spielen waren nur einzelne gelungene Spielzüge und die Zuspiele auf Sabrina Schneider, die in beiden Spielen für alle in die Presche sprang und einen Korb nach dem anderen erzielte.
Insgesamt erzielte Sabrina Schneider an diesem Tag 10 Punkte
Für das Team heißt es nun nach vorn schauen, den Spieltag und damit die beiden Niederlagen zu vergessen.
Bis zum nächsten Spieltag am 09. März ist noch etwas Zeit und in den nächsten Trainingseinheiten wird an den Schwachpunkten gearbeitet.
Insbesondere muss trainiert werden, Ausfälle zu kompensieren und trotzdem konzentriert und nicht ratlos zu sein.
Für das Team heißt es nun nach vorn schauen, den Spieltag und damit die beiden Niederlagen zu vergessen.
Bis zum nächsten Spieltag am 09. März ist noch etwas Zeit und in den nächsten Trainingseinheiten wird an den Schwachpunkten gearbeitet. Insbesondere muss trainiert werden, Ausfälle zu kompensieren und trotzdem konzentriert und nicht ratlos zu sein.

"Heute wurde deutlich klar, dass das Team noch nicht reif für höhere Aufgaben, wie zum Beispiel der Aufstieg in die Regionalliga, ist. Es bedarf noch viel Arbeit und vieler Trainingseinheiten, um das Team weiter zu stärken und zu formen."so der Trainer Mike Reichardt nach den Spielen und fügte hinzu: "Eines der größten Probleme ist der ständige Blick und das Nachfahren auf den Ball, was zwangsläufig damit verbunden ist, dass man damit den Gegner aus dem Blick verliert und ihn damit stark macht. Das ist im Rollstuhlbasketball tödlich."

Am 09. März 2013 steht dann der nächste Auswärtsspieltag in Berlin an, wenn da das Team auf Tabellenführer ALBA Berlin 2 und die Damenmannschaft des RSC Berlin trifft.
Bis dahin wird das Trainergespann die nötigen aufbauenden Worte finden und spezielle Trainingseinheiten entwickeln, um die Schwachstellen aufzudecken und zu bekämpfen.


Punkte vs. Stahnsdorf:
Benjamin Tiedt (11 Punkte), Sascha Schubert (9 Punkte), Silvio Böttger (5 Punkte), Sabrina Schneider (4 Punkte), Kevin Lindner (2 Punkte), Marcel Schreiber, Jens Roscher, Thomas Krause

Punkte Vs. SGH Berlin 2:
Benjamin Tiedt (15 Punkte), Sabrina Schneider (6 Punkte), Sascha Schubert (5 Punkte), Silvio Böttger (5 Punkte), Thomas Krause (3 Punkte), Jens Roscher, Marcel Schreiber

Autohaus Pichel

Wir bedanken uns für die 2 Fahrzeuge vom Autohaus Pichel Chemnitz GmbH.

 


4. Nacht Ski und Mono Ski Event

Am 22.02.2013 wurde das Mono und Nacht Ski Event wieder von den Teilnehmern mit Dank und Freude angenommen und als wiederum gelungen gelobt.
Einige der Besucher waren bereits zum 2. oder 3. Male zum Mono-Schnupper-Tag. Ordentlich Neuschnee sorgte für Pulverschneevergnügen.
Untermalt von fetziger Musik präsentierte neben der Piste das Autohaus Autopoint die neusten Skoda-Modelle.

Wir danken der Fichtelberg-Schwebebahn und dem Ski-Verband Sachsen für die erneute Unterstützung, unserem Sponsor und Förderer Reha aktiv GmbH für die Organisation dieses Ski-Abends.

Für nächste Ski bzw. Schneesaison soll es ein RBB Team Wintercamp geben.
Dahingehend wird es über die Frühjahres und Sommermonate Organisationsarbeit der RBB Team Verantwortlichen geben.

Am 18.03.2013 laden diese zum lange erwarteten Wintergrillen – für die Gäste und Vereinsmitglieder verbunden mit der Möglichkeit Badminton zu spielen – in die heimische Sporthalle am Sportgymnasium ein. Über weitere Sportarten neben Rollstuhlbasketball, welche mit Handicap möglich sind – möchte man Gäste und Besucher dabei informieren.

Bilder vom Mono Ski fahren

 

 

 

 

 

 

 


20. Spieltag Oberliga Ost

Am 09.03.2013 Auswärtsspieltag des RBB Team Niners in Berlin

Zwei Spiele, zwei Siege ... das Kuriose daran ... Sieg gegen den Tabellenführer ALBA Berlin 2 mit 43:42, hart umkämpft mit Höhen und Tiefen und jeder Menge Herzschmerzen gegen Ende und Sieg gegen den Tabellenletzten RSC Berlin Frauen, wobei uns hier die Frauen jederzeit und immer alles abverlangt haben.
Am Ende zwei glückliche Siege.
Aber Sieg ist Sieg und wir haben wieder gesehen, dass wir noch sehr viel zu tun haben!
Danke an alle, die dabei waren, ihr habt Eure Sache gut gemacht und gut gekämpft.
RBB Team Niners Chemnitz auf Tabellen Platz 3, nach SGH Berlin 2 und ALBA Berlin 2.

Ergebnisübersicht für die Oberliga Ost


ALBA Berlin 2 vs. RBB Team Niners 42 : 43
RBB Team Niners Chemnitz vs. RSC Berlin Frauen 66 : 52
SGH Berlin 2 vs. ALBA Berlin 2 53 : 47

 


21. Spieltag Oberliga Ost

Am 16.03.2013 Auswärtsspieltag des RBB Team Niners in Zörbig bei Halle.


Spoiler +


Am Ende gewinnt, wer mehr Punkte hat!

Das war die Devise des RBB Team Niners beim RBB-Oberligaspieltag in Zörbig bei Halle.
Das RBB Team Niners war zu Gast beim RBC 96 Halle und traf da in seinen beiden Spielen auf die Rollis aus Leipzig und Halle.
Im Spiel gegen Leipzig dominierte das RBB Team zwar das Spiel, war aber durch Unkonzentriertheit und Mängel beim Abschluss nicht in der Lage, vorzeitig das Spiel für sich zu entscheiden.
Immer wieder gab man eine sichere Führung her und kam am Ende gerade noch mit einem blauen Auge davon.
Ein 55:54-Sieg stand zu Buche.
Mit diesem Sieg war klar, dass das RBB Team Niners die aktuelle Saison uneinholbar als Tabellendritter beenden würde.
Scheinbar mit diesem Wissen und einer gewissen Portion Überheblichkeit ging es dann ins Spiel gegen Halle.
Halle war bemüht die Rollis aus Chemnitz in ihrem Angriffsspiel früh zu stören und hatte damit auch Erfolg.
Chemnitz rollte von Beginn an einem Rückstand hinterher, der teilweise auch im zweistelligen Bereich lag. Aber immer wieder schaffte es das Team, diesen Rückstand wettzumachen.
In der Pause vorm letzten Viertel, Chemnitz lag mit 6 Punkten zurück, ging ein Ruck durch die Mannschaft und man war sich zu einhundert Prozent sicher, dass Spiel nicht verlieren zu wollen.
Mit einer Energieleistung der Spitzenklasse gewann das Team das letzte Viertel mit 24:16 und siegte so am Ende mit 61:59.

"Das, was die Spieler auf dem Parkett und die Spieler auf der Bank, heute geleistet haben, ist für mich die beste Kampfleistung der Saison.
Sie haben alle gekämpft, sich nicht aufgegeben und sich zum Sieg gepeitscht.
Das Team hat diesmal Moral bewiesen und sich nicht aufgegeben.
Es war aber trotzdem ein Kampf, der hätte nicht sein müssen.
Aber das ist am Ende egal. Wir haben gewonnen." so der Trainer nach diesem Spieltag.


Ergebnisübersicht für die Oberliga Ost


RBC 96 Halle vs. Rising Tigers Leipzig 45 : 37
Rising Tigers Leipzig vs. RBB Team Niners Chemnitz 54 : 55
RBC 96 Halle vs. RBB Team Niners Chemnitz 59 : 61

Autohaus Pichel

Wir bedanken uns wieder für die 2 Fahrzeuge vom Autohaus Pichel Chemnitz GmbH.

 


18.03.2013 RBB Team Niners Wintergrillen und Badminton

Vielen Dank an die zahlreichen Besucher des RBB Team Niners Badminto & Wintergrill - Events.
Es hat Spaß gemacht das "Federtierchen" durch die Halle zu "prügeln" und sollte laut den Gästen Wiederholung finden.
Vielen Dank für die Unterstützung durch die Kollegen der Reha-aktiv GmbH und den gewohnt, fleißigen Helfern rund um das Wintergrillen.
Einmal mehr war für das leibliche Wohl unserer Gäste und Mitglieder gut gesorgt.

Bilder

 


22. Spieltag Oberliga Ost

Samstag 06.04.2013 letzter Auswärts-Spieltag der Saison in Halberstadt

Spoiler +

Es ist nun 6 Monate her, dass das RBB Team Niners Chemnitz in seine erste Saison in der Oberliga Ost im Rollstuhlbasketball startete.
Keiner vom Team wusste, was in dieser Saison passieren würde, aber gemeinsam wagten wir diesen Schritt. Ein Team, dessen Grundgerüst aus den Spielern der Einsteigersaison und den beiden erfahrenen Trainern bestand, machte sich das Ziel, am Ende der Saison einen Tabellenplatz im Mittelfeld zu erreichen.
Und dies ist dem RBB Team Niners Chemnitz gelungen.
Ein für dieses junge Team sensationeller Dritter Platz wurde erreicht.

Am gestrigen Samstag hatte das RBB Team Niners Chemnitz seine letzten beiden Spiele der Saison.
Bedingt durch drei Ausfälle reiste das Team enorm geschwächt nach Halberstadt und wollte trotzdem die Saison mit zwei schönen Spielen beenden.
Es ging im ersten Spiel gegen die Vertretung der Frauen vom RSC Berlin, es gelang den Niners ein 48:42 - Sieg.
Gleich im Anschluss ging es dann im letzten Spiel der Saison gegen die Rollis aus Halberstadt.
Das Kuriose daran ist die Tatsache, dass das erste Spiel der Saison auch gegen Halberstadt stattgefunden hat.
Am 13.10.2012 siegte das RBB Team Niners mit 38:35.
Halberstadt, motiviert vom Sieg gegen die Frauen vom RSC Berlin, begann rasant und Chemnitz kam gleich im ersten Viertel unter die Räder.
Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 17:02 konnten die Niners bis zur Halbzeit ausgleichen.
Dann war es ein Spiel auf Augenhöhe, wo Chemnitz sich immer wieder heranarbeitet.
Eine Minute vor Spielende führten die Halberstädter eigentlich uneinholbar mit 54:43, doch jetzt setzten die Rollis aus Chemnitz zum Endspurt an und kamen noch bis auf ein 54:51 heran.
Der entscheidende Drei-Punkte-Wurf zum Ausgleich mit der Schlusssirene verfehlte dann aber leider sein Ziel.
Trotz der Niederlage war man sich doch einig, dass man eine super Saison gespielt, immer gekämpft und nie aufgegeben hat.

Mike Reichardt: "Ich als Trainer möchte mich hiermit für diese tolle Saison beim gesamten Team bedanken.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, dem Team beim Spielen und Kämpfen zuzusehen.
Es konnten immerhin 11 Siege erreicht werden.
Die 5 Niederlagen waren allesamt knapp, aber man kann keinem den Vorwurf machen, nicht alles gegeben zu haben. Sascha Schubert, Benjamin Tiedt, Thomas Krause, Silvio Böttger, Konrad Hermann, Kevin Lindner, Jens Roscher, Marcel Schreiber und Sabrina Schneider – DANKE für diese tolle Saison!
Mein Dank geht aber auch an Falk Friedrich, der zusammen mit mir die Zügel in der Hand und maßgeblichen Anteil an der letzten Saison hatte.
Egal wie es lief, egal wer während der Saison aus privaten, beruflichen oder gesundheitlichen Gründen ausgefallen ist, ihr habt immer zusammengehalten und Euch nach vorn gepeitscht. Dieser Kampfgeist, dieser Zusammenhalt – ein tolles Mannschaftsgefüge."


Ich möchte aber auf keinen Fall versäumen, mich bei unseren Sponsoren und Förderern zu bedanken, ohne die es Unmöglich gewesen wäre, diese Saison zu bestreiten.
Besonderer Dank gilt hierbei der Reha Aktiv GmbH Chemnitz, der WIC und GGG Chemnitz, der Firma Pro Aktiv und vor allem dem Autohaus Pichel Chemnitz, ohne deren Transporter wir nie an unsere Ziele gekommen wären.
Dank auch den vielen Kleinsponsoren, die uns durch ihre Spenden und Unterstützung geholfen haben.
Mein Dank geht aber auch an unsere gesamte Abteilung Rollstuhlbasketball der BV Chemnitz 99 e.V. und der BV Chemnitz 99 e.V., deren Mitglieder und an unsere fleißigen Helfer, die zu jedem Heimspieltag ihr Bestes gegeben haben.

Und dann gibt es noch ein paar Leute, bei denen ich mich im Namen des gesamten Teams besonders bedanken möchte.
Diana Siegert, Angela Siegert, Sandra Funke und Danny Siegert … Danke für Euer Engagement beim Catering bei allen Heimspieltagen. Andreas Brosam … Danke für Deine Unterstützung als Fahrer zu den Auswärtsspielen. Stefan Steinmann … der Trommler der Niners und zu jedem Auswärtsspiel dabei.
Und zu guter Letzt … Danke an unsere stetig wachsende Fangemeinde. Danke, dass es Euch gibt und wir werden in der nächsten Saison wieder unser Bestes geben.

Kurz gesagt, DANKE an ALLE, die an dieser Saison beteiligt waren!!!
Mike Reichardt

Ergebnisübersicht für die Oberliga Ost

 


Chemnitzer Staffellauf 2013

Freitag 26.04.2013 nahm das RBB Team NINERS Chemnitz beim Chemnitzer Staffellauf 2013 teil.

Am Start waren Falk Friedrich, Marko Stopp und Lukas Klitzsch.
Das Team erbrachte eine gute Leistung und beendete den Staffellauf knapp unter 44 Minuten.
Wir als RBB Team Niners Chemnitz unterstützten mit unserer Teilnahme die Initiative der Sächs. Krebsgesellschaft e.V. und vertreten bei diesem "Staffel-Lauf" natürlich auch unsere Sponsoren.

Firma WIC – Wohnen in Chemnitz
Firma Pro Activ Dotternhausen
Firma Reha-aktiv GmbH Chemnitz

Chemnitzer Staffellauf

 

 

 

 

 

 

 


7. Oelsnitzer Lauftag

Am 04.05.2013 war das RBB Team Niners auch zum Waldbad-Staffellauf in Neuwürschnitz mit am Start.

 

 

 

 

 

 

 


3. Chemlympics

Am 04.05.2013 unterstützte das RBB Team Niners diese Veranstaltung.

 

 

 

mehr Bilder

 

 

 


Chemnitz-Marathon am 25.05.2013

Am 25.05.2013 war RBB Team Niners mit Startern/Vertretern gleich in 2 Kategorien am Start.


Über 4,22 km Minimarathon mit Rollstuhl- bzw. Handbikefahrern und über 10,55 km Viertelmarathon ebenfalls mit Rollstuhl- bzw. Handbikefahrern und unseren Präventions- und Rehabilitationssportstudentinnen der TU Chemnitz.

 

Die Starter des RBB Team Niners Chemnitz und der Reha-aktiv GmbH zum Chemnitz-Marathon 2013.

 

 

 

 

 


Rollstuhl Training 29.05.2013

Zusammen mit Reha-aktiv GmbH unterstützt RBB Team Niners Chemnitz die Ev. Berufsfachschule für Krankenpflege und Altenpflege des Bethanien Krankenhaus Chemnitz in Form eines alljährlichen "Rollitrainings".

Am 29.05.2013 konnten sich die angehenden Kranken- und Altenpfleger des 1. bzw. 2. Ausbildungsjahres über die verschiedenen Rollstuhlarten und weitere Mobilitäts-Hilfsmittel informieren - vor allem aber : sich selbst damit ausprobieren.
Das Überwinden von Bordsteinkanten im Rolli, der sichere Transfer von Patienten im Rollstuhl über Treppen und andere Hindernisse als Selbsterfahrung und Basics einer Rollstuhlanpassung waren die praktischen und theoretischen Teile des interaktiven Workshops mit dem Titel *Mobiltät und Sturzprophylaxe* .

 

 

 

 

 

 

 


2. Offizielles 3 vs. 3 –Turnier im Rollstuhl- und Fußgängerbasketball

Nach dem Erfolg aus dem vergangenen Jahr wiederholten wir am 08.06.2013 das 3 vs 3 Turnier.

Spoiler +

Diesmal in Zusammenarbeit mit dem Basketballverband Sachsen.
Waren es im vergangen Jahr in der Sporthalle im Sportzentrum am Südring, der Heimspielstätte des RBB Team Niners Chemnitz, nur 6 Rolli- und 3 Fußgängerteams, so fanden in diesem Jahr 8 Rolli- und 6 Fußgängerteams den Weg in die Hartmannhalle in Chemnitz.
Das Turnier, organisiert vom RBB Team Niners Chemnitz und dem Basketballverband Sachsen, wurde eröffnet durch den Präsidenten der BV Chemnitz 99 e.V. Herrn Detlef Müller, durch Rico Gottwald vom Basketballverband Sachsen und Mike Reichardt vom RBB Team Niners.
Bei den Rollis spielte man in 2 Gruppen, wogegen bei den Fußgängern der Turniersieger im Spiel "Jeder gegen Jeden" ausgespielt wurde.

Bei den Fußgängern gewann das Team der SG Adelsberg das Turnier.

Die Gruppen bei den Rollis wurden vor Turnierbeginn ausgelost.
In Gruppe A spielten die Teams "Ü30" aus Chemnitz, "De Speechen" aus Dresden, "Die Caputs" aus Jena und das "Saxony Dream Team" aus Zwickau.
In Gruppe B traten gegeneinander an die Teams "4 to win" aus Chemnitz, "Die Schubertsons" aus Chemnitz, "Die Rising Tigers" aus Leipzig und "Die Poldis" aus Bamberg.
In Gruppe A setzen sich am Ende der Vorrunde die Teams aus Zwickau und Jena und in Gruppe B die Teams "Die Schubertsons" und das Team aus Leipzig durch.
In der Endrunde folgten die Halbfinalspiele wo sich das "Saxony Dream Team" und "Die Schubertsons" durchsetzen.
Das Finale zwischen diesen beiden Teams war an Spannung kaum zu überbieten, denn nach einem 4:0 Rückstand glichen "Die Schubertsons" dann zum 4:4 aus. Von da an ging es dann Hin-und Her und nach der regulären Spielzeit von 2x5 min stand es dann 6:6.
In der Verlängerung setzte sich dann das "Saxony Dream Team" mit 7:6 durch und gewann das Turnier.


  • 1.Platz: Saxony Dream Team
  • 2.Platz: Die Schubertsons
  • 3.Platz: Rising Tigers
  • 4.Platz: Die Caputs
  • 5.Platz: Ü30
  • 6.Platz: Die Poldis
  • 7.Platz: De Speechen
  • 8.Platz: 4 to Win
Alle Verantwortlichen und auch alle Teilnehmer sprachen am Ende von einem super Turnier und haben Ihr Kommen für eine Fortführung im nächsten Jahr schon zugesagt.
Das Ziel der Verantwortlichen ist es, das Turnier weiter auszubauen und im nächsten Jahr noch mehr Teams in die Hartmannhalle in Chemnitz zu holen.
Wir vom RBB Team Niners Chemnitz möchten uns bei allen Beteiligten und allen Helfern für dieses Turnier bedanken!
Bilder

 


1. Trainingslager des SBV Sachsen

Das Trainingslager war vom 17.08.2013 bis 22.08.2013 auf dem Rabenberg bei Johanngeorgenstadt.

Das RBB Team Niners unterstützte die Nachwuchsförderung im Rollstuhlbasketball zur Bildung eines Landeskaders in der Trainerrolle.
Mit einem Testspiel der "Freizeit & Einsteigermannschaft" des RBB Team Niners gegen die SBV Auswahl "Team Sachsen".
Die insgesamt 8 Teilnehmern des Camps, davon 2 Nachwuchsspieler der Rising Tigers Leipzig, 4 "Rolling Kids" des RSC Zwickau und 2 Nachwuchssportler des RBB Team Niners Chemnitz, durchliefen ein reichhaltiges Trainingsprogramm.
Konditionierung, Ausdauer.- und Krafttraining standen ebenso wie die täglichen 2-3 RBB Trainingseinheiten auf dem Trainingsprogramm.
Ein gelungenes, anstrengendes, vor allem lehr.- und abwechslungsreiches 1. Trainingslager des "Team Sachsen" - so die einhellig positive Meinung der teilnehmenden Nachwuchssportler und des Betreuer.- und Trainerstabes.
An dieser Stelle vielen Dank an den Ausrichter SBV Sachsen für dieses gelungene Maß an Initiative in Sachen RBB Nachwuchsförderung.

 

 

 

 

 

 

 


Trainingslager Ligateam

Für das RBB Oberligateam der Rollstuhlbasketballer fand der Trainingsauftakt für die neue Spielsaison Ende August im Trainingslager "Waldpark Grünheide/Auerbach", zusammen mit der Mannschaft des RSC Rollis Zwickau II (2.RBB BL Nord) statt.


Gemeinsam mit dem Bundesligisten standen hier vor allem Konditionierung, bestehend aus Circletraining, Fahrdrills und Testspiele auf dem Programm.

 

 

 

 

 

 


19. Stadtfest in Chemnitz

Am 01.09.2013 war das RBB Team der Niners mit Wurfanlage und Dripplingparcour auf dem Stadtfest Chemnitz.

Zusammen mit dem BVS, RBB Team Niners und der Niners Academy konnten sich die Besucher des Stadtfestes im Basketball und Rollstuhlbasketball probieren und informieren.


Bilder vom Stadtfest

 


8. Chemnitzer Firmenlauf

Am 04.09.2013 startete das RBB Team zum Firmenlauf

in den "Läufer"-Reihen des Sponsors und Förderers Reha-aktiv GmbH.

 



 

 

 


17. Rollstuhlbasketball - Turnier des TuS Schmölln e.V.

Meyra - Cup 2013


Am 07.09.2013 und 08.09.2013 fand in Schmölln das nunmehr 17. Rollstuhlbasketball Turnier der Stadt Schmölln statt.
Das RBB Team NINERS Chemnitz nutze dieses Turnier, um sich im Spielbetrieb auf die neue Saison vorzubereiten.
Am Samstag hatte das Team in der starken zweiten Gruppe 3 Spiele.
Zu Beginn gleich gegen Rosenheim eine Niederlage, wo man die Unsicherheit deutlich merkte.
Im zweiten Spiel gegen Leipzig wurde die Nervosität abgelegt und sicher gewonnen.
Im dritten Spiel des Tages gegen das Zweitligateam vom RSC Rollis Zwickau 2 unterlag man nur knapp.
Das Beste Spiel des Turnieres zeigte das RBB Team NINERS dann am Sonntag Vormittag, als man souverän das Regionaligateam aus Cottbus besiegte.
Durch diesen Sieg sicherte sich das RBB Team NINERS den Dritten Gruppenplatz und spielte dann gegen eine Auswahl Bamberg/Jena/Zwickau/Schmölln um Platz 5 und gewann auch dieses Spiel.
Das Turnier zeigte Stärken und Schwächen, auf die man in den nächsten Wochen im Training eingehen kann.
Den Turniersieg sicherte sich Rosenheim, die Zwickau in einen dramatischen Finale besiegten.
Platz 3 ging an das RBB Team Oettinger.
Platz 4 ging an Dresden.
Die Plätze 7 Bis 10 belegten Cottbus, Bamberg, Leipzig und Haßfurt.

Link zur offiziellen Homepage Meyra Cup in Schmölln in der Ostthüringenhalle.

Insgesamt kämpfen zehn Teams in zwei Gruppen um den letzten Startplatz zur Meyra Cup Endrunde Anfang Oktober in Hannover.

An gleicher Stelle fand auch am 07.09.2013 das Turnier der Freizeitmannschaften statt, an dem auch das Freizeitteam des RBB Team NINERS Chemnitz teilnahm.

 


1. Spieltag Oberliga Ost

Rollstuhlbasketballer der Niners erfolgreich


Am Samstag, den 12.10.2013 starteten die Rollstuhlbasketballer des RBB Team Niners Chemnitz zum ersten Auswärtsspieltag der neuen RBB Oberliga Ost Saison.
Gespielt wurde in der Sporthalle in Zörbig, wo die Heimspiele der Rollis aus Halle ausgetragen werden.
Wie auch in der vergangen Saison waren die Chemnitzer Rollis mit zwei Transportern vom Autohaus Pichel Chemnitz unterwegs, wofür sich die Rollis noch einmal bedanken möchten.

Autohaus Pichel Logo

Am Samstagabend kehrten dann die Rollstuhlbasketballer des RBB Team Niners Chemnitz erfolgreich mit zwei Siegen und somit 4 Punkten zurück.

Spoiler +


Im ersten Spiel des RBB Team Niners BV Chemnitz 99gegen Alba Berlin II war es besonders wichtig, gut in das Spiel zu kommen und damit die immer vorhandene Anfangsnervosität abzulegen.
Das gelang dem Team gut und es wurden alle im Training gezielt trainierten Vorgaben umgesetzt.
Das erste Viertel endete mit 16 : 06 für das RBB Team.
Diesen Vorsprung nutze nun Trainer Mike Reichardt und alle Spieler hatten genügend Spielzeit.
Dies geschah dann über das gesamte Spiel hinweg und so konnten sich besonders die Youngstars Stefan Steinmann und Lucas Klitzsch beweisen.
Für beide Spieler war es ihr erster Einsatz im Trikot des RBB Team.
Beide waren zwar extrem nervös, machten aber ihre Sache gut, zumal beide immer mit zwei erfahrenen Spielern an ihrer Seite auf dem Spielfeld waren.
Das erste Spiel gegen Alba Berlin II gewann am Ende das RBB Team souverän mit 54 : 29.

Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber aus Halle schien es nach dem ersten Viertel nach einem sicheren Sieg auszusehen.
Mit 20 : 04 ging man in die Viertelpause.
Wie auch im ersten Spiel, wechselte Trainer Reichardt nun munter durch.
Das nutzte aber Halle um das RBB Team Niners gehörig durcheinanderzubringen.
Das zweite Viertel gewann Halle mit 22 : 13.
Besonders die Verteidigung des RBB Team Niners war in diesem Spielviertel sehr löchrig.
Nach der Halbzeit gestaltete sich das Spiel dann ausgeglichen und das RBB Team Niners gewann am Ende sicher mit 55 : 46.

Als Fazit für beide Spiele sehen beide Trainer, dass noch nicht alles klappt und es vor allem bei Wechseln zu einem Bruch kommt.
Dies ist aber nicht so schlimm, wenn man bedenkt, dass der Großteil des Teams erst seine zweite richtige Saison spielt.
Nun heißt es im Training daran zu arbeiten.

Was Trainer Reichardt besonders freut, dass schon eine Steigerung der einfachen Korbleger zu verzeichnen ist.
"Mit einer Trefferquote von knapp 50% sind wir schon im Gegensatz zur Vorsaison eindeutig besser. Ziel sind aber mindestens 70 bis 80%" so Reichardt.


Punkte vs. Alba Berlin 2:
Sascha Schubert (18 Punkte), Gunter Wießner (16 Punkte), Falk Friedrig (14 Punkte), Kevin Lindner (4 Punkte), Silvio Böttger (2 Punkte), Sabrina Schneider (0 Punkte), Marcel Schreiber (0 Punkte), Jens Roscher (0 Punkte), Stefan Steinmann (0 Punkte), Lucas Klitzsch (0 Punkte)

Punkte Vs. RBC Halle:
Gunter Wießner (26 Punkte), Sascha Schubert (16 Punkte), Silvio Böttger (6 Punkte), Falk Friedrig (4 Punkte), Kevin Lindner (2 Punkte), Jens Roscher (1 Punkte), Sabrina Schneider (0 Punkte), Marcel Schreiber (0 Punkte), Stefan Steinmann (0 Punkte), Lucas Klitzsch (0 Punkte)

 


Chemnitz Crusaders zu Gast beim RBB Team Niners

Am 11.11.2013 waren die Chemnitz Crusaders in der Sporthalle am Sportgymnasium zu Gast.

Endergebnis dieses etwas anderen Trainings war das Rollstuhlbasketball spielen mit einem American Football.

Hightlight des Abends war der "feierliche" Austausch der Bälle von den beiden Teams.

Das RBB Team wird jetzt öfter mit einem Football trainieren.

Wir hoffen, dass diese Zusammenkunft nicht die letzte dieser Art gewesen ist und wir die Crusaders auch mal zum Spieltag begrüßen dürfen.
Das RBB Team wird in der kommenden Saison auch die Crusaders bei einem Heimspiel unterstützen.

Link zum Fotoalbum

Link Chemnitz Crusaders

 

 

 

 

 

 

 


RBB Herbstturnier

Am 27.10.2013 fand wieder das alljährliche Herbstturnier des RBB Team Niners in Chemnitz statt.


Es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung.
Als Gäste konnten die Rising Tigers Leipzig, die Rolling Lions Dresden, das Oettinger RSB Team aus Elxleben, sowie die Rolli Kids aus Zwickau begrüßt werden.
Das RBB Team stellte neben der OL-Mannschaft auch ein Einsteiger-Team.

Spoiler +


Im Modus "Jeder gegen Jeden" spielten die vier Ligateams den Turniersieger aus.
Insgesamt 6 spannende Spiele konnten so die Besucher und Gäste von der Tribüne oder direkt vom Spielfeldrand aus ansehen.

Zwischen den Spielen der Großen hatten dann das Freizeitteam des RBB Team Niners und die Rolli Kids die Möglichkeit, Ihr Können auf dem Parket den Zuschauern zu zeigen.
Beide Teams spielten den Turniersieger in einem Hin- und Rückspiel aus.
Das erste Spiel gewannen die Rolli Kids mit 10 : 06.
Im zweiten Spiel sah das Ergebnis anders aus.
Das heimische Freizeitteam gewann mit 22 : 19.
Turniersieger wurden somit die Rolli Kids aus Zwickau und stellten zugleich mit Philipp Grünert auch den Topscorer aus beiden Spielen.

Bei den Ligateams sah es schon nach den ersten beiden Spielen danach aus, dass es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem RBB Team Niners und dem RBB Team Oettinger II geben würde.
Beide Teams gewannen ihre ersten Spiele gegen Leipzig bzw. Dresden deutlich.
Als dann beide Teams auch ihre zweiten Spiele gewannen stand es fest, dass das letzte Spiel des Tages die Turnierentscheidung bringen würde.

Im vorletzen Spiel standen sich aber erst noch die Leipziger und die Dresdner gegenüber, die Platz Drei ausspielten.
Hier hatte am Ende Leipzig die Nase vorn.

Im letzten Spiel des Tages kam es dann zum Showdown zwischen Chemnitz und Elxleben.
Hier standen sich nun zwei unterschiedliche Mannschaften gegenüber.
Ein eingespieltes Regionalligateam, die in der vergangenen Saison immerhin der Meister der Regionalliga Ost war und das RBB Team Niners Chemnitz, das in dieser Saison ihre zweite Oberligasaison spielte.
Zu Beginn des Spieles verlief alles noch ausgeglichen, was sich aber mit zunehmender Spieldauer änderte.
Elxleben spielte routiniert und clever und gewann am Ende das Spiel.

Topscorer beim Herbstturnier wurde Ronny Steidl vom Team aus Elxleben.
Insgesamt war der gesamte Turnierverlauf für das Chemnitzer Team ein kleiner Prüfstein für die weiteren Spiele in der Saison.

Für alle Beteiligten war der Turniertag ein Erfolg und man freut sich schon auf das nächste Turnier.

Eine besondere Unterstützung während des Turnieres hatte das RBB Team Niners durch das Rollstuhlbasketball-Urgestein Frau Dr. Manuela Krause und deren Tochter Maxi Krause.
Als Coach der Rolli Kids aus Zwickau mit angereist, erklärte sich beide bereit, als Schiedsrichter bzw. am Kampfgericht mitzuhelfen.
Hierfür möchte sich das RBB Team Niners nochmals bedanken.

Ein besonderer Dank geht aber auch wieder an unsere Catering Abteilung Diana und Angela Siegert sowie Kerstin Schreiber, die den ganzen Tag alle Hände voll zu tun hatten, um sich um das leibliche Wohl der Spieler und der Gäste zu kümmern.
Wir bedanken uns auch bei den Sponsoren und Unterstützern, ohne die so ein Turnier nicht ablaufen kann.
Unser herzlicher Dank geht an unsere Hauptsponsoren Reha-aktiv GmbH Chemnitz Chemnitz, an die WIC und GGG aus Chemnitz.
Die Fleischerei Richter aus Oederan stellte uns die Wurstwaren zur Verfügung.
Und natürlich auch Dank an alle fleißigen unsichtbaren Helfer und Hände, Eltern, Freunde und Bekannten, die zum Erfolg beigetragen haben.


Die Ergebnisse im Überblick:
  • RBB Team Niners Chemnitz vs. Rising Tigers Leipzig 48 : 25
  • Rolling Lions Dresden vs. Oettinger RSB Team Thüringen 18 : 46
  • Rising Tigers Leipzig vs. Oettinger RSB Team Thüringen 22 : 48
  • RBB Team Niners Chemnitz vs. Rolling Lions Dresden 33 : 15
  • Rolling Lions Dresden vs. Rising Tigers Leipzig 17 : 22
  • RBB Team Niners Chemnitz vs. Oettinger RSB Team Thüringen 19 : 41

Bilder vom Turnier

 


Tag der offenen Halle

Am 15.12.2013 war der Tag der offenen Halle, mit Badminton und Rollstuhlbasketball.
Damit möchte sich das RBB Team Niners vom Jahr 2013 verabschieden.

Das letzte Training des Jahres fand am am 16.12. statt und nun gehen alle Mitglieder des Teams in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub.

Wir blicken zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2013, in dem nicht nur super Leistungen in sportlicher Hinsicht erreicht wurden, sondern auch das Team weiter zusammen gewachsen ist zu einer kleinen Familie.
Jeder trägt seinen Teil bei und alle helfen sich gegenseitig - das ist es, was ein wirkliches TEAM ausmacht.

Im neuen Jahr sollen weitere sportliche Erfolge erreicht werden und der Zusammenhalt im Team wird weiter wachsen.
Der erste Termin, zum Vormerken im Kalender von 2014 ist der 05.01.
An diesem ersten Sonntag im Jahr veranstaltet das RBB Team Niners sein schon zur Tradition gewordenes Winterturnier.
Gäste sind zahlreich willkommen - für Speis und Trank ist wie immer gesorgt.

Nun wünscht das RBB Team Niners allen eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit, mit wenig Stress und dafür umso mehr Liebe und Freundschaft.
Lasst euch den Weihnachtsbraten schmecken und genießt die Zeit zwischen den Jahren im Kreise eurer Lieben.

Außerdem soll an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an unsere Unterstützer und Sponsoren gehen, allen voran das
Autohaus Pichel Chemnitz,
sowie die WIC (Wohnen in Chemnitz),
die GGG Chemnitz
und die Reha-aktiv GmbH.
Ohne die zahlreiche Unterstützung wäre der Spielbetrieb nicht möglich.
Vielen Dank dafür, auch allen weiteren Sponsoren und Unterstützern!

"Wenn es Sternschnuppen regnet und Wünsche vom Himmel fallen, wenn kalte Nächte von warmen Lichtern erhellt werden, wenn Erwachsene sich wieder wie kleine Kinder fühlen und Hektik und Stress von Liebe und Vorfreude überdeckt werden, dann ist es höchste Zeit zu sagen: Frohe Weihnachten!"

Und natürlich allen einen gesunden und gelungenen Start ins neue Jahr! Wir sehen uns am 05.01.2014!


 

 

 


 

Archiv

2016

2015

2014

2013

2012

 

 

 

Kontakt
Impressum
counter.de